Sabine Hauswirth hat ihre kreative Seite bereits früh gelernt. Nähen lernte sie von ihrer Mutter und ihr Interesse als Studentin galt insbesondere dem Aufpeppen von Kleidung, das man heute Upcycling Fashion nennt. Nach verschiedenen Berufslaufbahnen entwickelte sie später dann daraus eine Innovations-Methode. Es gibt noch kleine Kollektionen von ihr ausschließlich auf Bestellung. Sie arbeitet heute jedoch nicht mehr selbst aktiv in dem Bereich.

Die Methode, die aus dieser Erfahrung, aus Altem etwas Neues zu machen, entstand, wurde weiterentwickelt als Methode für Innovations-Training: das U.P.C.Y.C.L.I.N.G. Design Sensing – durch Fühlen & Be-Greifen an Veränderung sich geradezu heranzuTASTen. Unser Tastsinn ist wichtiger für unsere Entwicklung, als wir glauben – und wenn noch mehr Sinne wie Sehen (Visualisierung), Natur (Evolutionsintelligenz), Bewegung (Motorik / Kinetik) und Hören hinzukommen, können Innovation und Veränderungsprozesse erlebbar gemacht, sowie Werte-Erhalt gespürt werden.

U.P.C.Y.C.L.I.N.G. als Innovations-Training

© U.P.C.Y.C.L.I.N.G. Design Sensing
Innovations- und Veränderungs-Methode.
(1979, modifiziert: 2014)

Upcycling als Methode für Innovation

U.P.C.Y.C.L.I.N.G. Design Sensing – Durch Fühlen Innovation fördern & begreifen

Aus dem ursprünglichen Upcycling mit Kleidung entstand im Laufe der Jahre eine Innovationsmethode und viele weitere Kreativitäts-Tools, Economy-Modelle und sonstige Entwicklungen.

Die Methode des U.P.C.Y.C.L.I.N.G. Design Sensing, die entstand, ist eine Methode, die Ressourcen-Schonung mit Innovation und Gefühl verbindet. Sie kann auf alle anderen Methoden für Veränderung und Erneuerung übertragen werden.

U.P.C.Y.C.L.I.N.G. als Innovations-Training

© U.P.C.Y.C.L.I.N.G. Design Sensing
Innovations- und Veränderungs-Methode.
(1979, modifiziert: 2014)

Das Buch dazu erscheint demnächst